Ehe

Sie wollen kirchlich heiraten?
Wir freuen uns mit Ihnen über Ihren Entschluss zur Ehe! Sie sind davon überzeugt, dass Ihre Liebe ein Leben lang hält, und dass in Ihrer Ehe Gott eine besondere Rolle spielen soll.

Die folgenden Hinweise sollen Ihnen helfen, Ihre Hochzeit richtig zu planen.

Zuständig für die kirchliche Trauung ist der Pfarrer des Wohnsitzes eines der Ehepartner. Wenn Sie nicht in einer Kirche Ihres Wohnsitzes Ihre Trauung feiern wollen, setzen Sie sich bitte trotzdem erst mit dem Wohnsitzpfarramt in Verbindung. Danach sollten Sie mit dem Pfarramt ihrer Traukirche Kontakt aufnehmen.

Denke Sie bitte daran, dass Sie frühzeitig den gewünschten Termin für Ihre Heirat mit dem Pfarrer abstimmen. Erst nach dieser Terminabsprache sollten Sie sich um eine Gaststätte oder einen Saal kümmern!

In der Regel sind in unserer Gemeinde die Feiern der Trauungen am Freitag oder am Samstag. Bitte beachten Sie, dass am Samstag die Feier nicht nach 15.00 Uhr beginnen kann.

In einem Gespräch mit dem trauenden Geistlichen wird die Feier vorbereitet. Dabei wird auch entschieden, in welcher Gottesdienstform die Trauung gefeiert wird. Die Eheschließung in einer „Feierlichen Trauung“ (in einem Wortgottesdienst) ist bei sinnvoll bei konfessionsverschiedenen Paaren und bei allen anderen Paaren, die nur wenig Kontakt zur Gemeinde und wenig gottesdienstliche Praxis haben. Die Eheschlißung in der Eucharistiefeier ist sinnvoll bei Paaren, die gewohnt sind, regelmäßig den Gottesdienst in der Gemeinde mitzufeiern.

Bei einer konfessionsverschiedenen Ehe muss entschieden werden, ob die Ehe in einer evangelischen oder in einer katholischen Kirche geschlossen werden soll, und ob ein Geistlicher der jeweils anderen Konfession anwesend sein soll. Der Ritus der Trauung (evangelisch oder katholisch) richtet sich nach dem Ort der Trauung.

Die kirchliche Eheschließung ist auch ein Rechtsakt. Daher sind einige wenige Formalitäten notwendig:
Die katholischen Ehepartner benötigen einen Auszug aus dem Taufregister. Dieses Dokument bekommen Sie in Ihrem Taufpfarramt.
Andere christliche Ehepartner benötigen eine Bescheinigung über die gespendete Taufe.
Wenn Sie in der evangelischen Kirche heiraten wollen, benötigen Sie eine Dispens von der Formpflicht. Diese wird beim Gespräch mit dem Pfarrer beim Bischof beantragt.

Für die musikalische Gestantung Ihrer Trauung nehmen Sie bitte Kontakt mit einem der Organisten auf.
Zu einem geeigneten Blumenschmuck der Kirche berät Sie Frau Sommer.

Wir wünschen Ihnen eine gute Vorbereitung Ihrer Trauung und Gottes Segen für Ihren gemeinsamen Lebensweg.